Sonntag, 8. September 2019






                                                            Der Herbst




                                                                              Foto: Pixabay



                                                     Hast Du's gewusst?
                                                       Schon im August
                                           Wenn wir noch voll im Sommer sind
                                                                Streut er
                                              Zwischen sonnenwarme, laue Luft
                                            Zwischen Grillen, Baden, Rosenduft
                                                   Einen kleinen, rauen Wind.





                                                                                Foto: Pixabay



                                                      Im September ist es allen klar
                                                         Ja, genau! - Jetzt ist er da!
                                                   Bringt Apfelkuchen, Pflaumenmus
                                                         Birnen, Trauben, Haselnuss
                                       Hängt zwischen Zweigen feine Spinnennetze auf
                                               Reiht aus Tau feine Silberperlen drauf
                                     Schickt übers Wasser weiße Schwaden wie aus Licht
                                          Durch die ganz sanft die Morgensonne bricht
                                                Und er schickt auf seine leise Weise
                                                 Vogelschwärme auf die weite Reise.





                                                                                    Foto: Pixabay



                                    Im Oktober malt er - mit schnellem Pinsel kühn
                                                 Rot und Gelb ins Blättergrün
                                           Lässt die Bäume in der Sonne glühn
                                           Ganz stolz im neuen Herbstkostüm
                                              Wischt ins satte Himmelsblau
                                        Weiße Watte-Riesen, schau nur, schau!
                              Holt tief Luft und bläst, dass sich die Bäume biegen
                                          Und Wolken - um die Wette fliegen.
                                              Und noch einen tiefen Atemzug
                                               Für einen bunten Drachenflug!





                                                                                  Foto: Pixabay



                                  Im November will er seine - wilde Seite zeigen
                                 Reißt mit rauem Lachen Blätter von den Zweigen
                                           Treibt sie - im Wirbeltanz ums Haus
                                            Zu Herbstmusik - aus Sturmgebraus
                                           Lässt er sie - taumeln, flattern, fliegen
                                    Wie ein bunter Teppich - auf den Wegen liegen
                                    Wäscht dann mit Regen  alle Farben weg, na ja
                              Das Himmelgrau, das Schwarz, das Grau lässt er uns da
                              Und vielleicht - wer weiß - ein erstes Puderzuckerweiß





                                                                                   Foto: Pixabay



                                                Im Dezember trifft er dann
                                     noch kurz den alten, kalten Wintersmann
                                       Dem winkt er fröstelnd noch zum Gruß
                                              Für mich ist Schluss - ich muss.

                                                     Text: Margit Sarholz

                                                                   ~

                                                    Quelle: Sternschnuppe

                            -Wir machen Kinderlieder, die auch Eltern lieben-

                                       Margit Sarholz & Werner Meier

                                                                  ~







                                            Es gibt eine Stille des Herbstes
                                                 bis in die Farben hinein.

                                               ~Hugo von Hofmannsthal~





                                                                                Foto: Pixabay




                                            Äquinoktium - Tag-und-Nachtgleiche
                                        Montag, 23. September 2019, 09:50 MESZ

                                       Bei der Tag-und-Nachtgleiche im September
                                        überquert der Zenit der Sonne den Äquator.

                Die Herbstundtagnachtgleiche markiert den kalendarischen Herbstanfang
                 nach astronomischer Definition. In der Meteorologie beginnt der Herbst
                                                  jedoch schon am 1. September.





                                                                               Foto: Pixabay
                                                                


                                             Erzählt wird in einem Vierzeiler
                                            über verborgene  Poesie der Welt:


                                                   Die Wünschelrute


                                           Schläft ein Lied in allen Dingen,
                                             Die da träumen fort und fort,
                                           Und die Welt hebt an zu singen,
                                             Triffst du nur das Zauberwort.

                                                ~Joseph von Eichendorff~




                                                                              
                                                                             Foto: Pixabay



                                       Allen lieben Besucherinnen & Besuchern
                                        wünsche ich wunderschöne  Herbsttage :-)



                                                                   💚



                             An dieser Stelle möchte ich mich bei allen unbekannten
                                      Fotografinnen & Fotografen von Pixabay
                                                     für ihre schönen Fotos,
                            die ich zur Ausschmückung meines Blogs verwendet habe,
                                                        herzlich bedanken.



                                                                    ~






Kommentare:

  1. Oh, was uns da alles noch erwartet, liebes Schwälbchen Gerda. Du hast es uns wunderbar vor Augen geführt. Viele wundervolle Dinge und sicher auch ein paar Überraschungen ... nicht immer der freundlichen Art, aber so ist er, der Herbst. Aber sind nicht alle so? Ich freu mich jedenfalls darauf.

    Auch dir wünsche ich einen wunderschönen Herbst mit vielen Eindrücken, liebe Gerda,

    und ganz lieben Grüßen
    vom Schwäbchen Andrea :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Schwäbchen Andrea, danke für deine lieben Worte. :-)

    Hoffen wir, dass der Herbst sich öfters von seinen schönsten Seiten zeigen wir. Dazu habe ich auch ein schönes Sinngedicht Frühling Herbst von Friedrich von Logau:

    "Der Frühling ist zwar schön, doch wenn der Herbst nicht wär',
    wär' zwar das Auge satt, der Magen aber leer."

    Damit hat Friedrich von Logau ja den Nagel auf den Kopf getroffen...hihi.

    Wünsche dir ebenfalls einen zauberhaften wunderschönen Herbst!

    Herzliche Grüße vom Schwälbchen Gerda

    AntwortenLöschen
  3. Zuerst hab ich noch feine Spätsommertage an der Nordsee gehabt, die Drachen sind dort zeitlos ;).
    Der Herbstgeschmack, die Erntezeit verführte uns zum Besuch des Wochenmarktes in Esens, dort fanden wir u.a. lang gesuchte Äpfel der Sorte Gravensteiner, so lecker...
    Hab herzlichen Dank für den Vorgeschmack auf die Herbstzeit!
    LG Kelly

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebe Kelly, dass du dich wieder gemeldet hast und ich nun weiß, dass es dir gut geht. :-) Denke auch, dass der Herbst uns noch viele schöne Tage bescheren wird. Puh, heute sind aber auch in eurer Region mächtige Sturmböen unterwegs, da bleiben wir, wenn wir es uns leisten können, doch lieber im Haus.
    Werde dann auf deinem Blog vorbeischauen und wünsch dir schon mal weitere wunderschöne Herbsttage!
    Herzlichst - Gerda

    .

    AntwortenLöschen
  5. Ich lass mal ein liebes Grüßle hier, liebes Schwälbchen Gerda,
    und wünsch dir weiterhin wundervolle Herbsttage ...

    das Schwäbchen Andrea :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Schwäbchen Andrea, danke für dein liebes Grüßle, hab mich darüber gefreut.
    Es geht nun rasch dem Monat November zu, aber man kann ihm u. a. auch mit einem Spaziergang in der Natur, schöne Tage abgewinnen. Und das schilderst du ja in deinem Blog "Morgentau" in Wort und Bild immer so wundervoll - hab lieben Dank dafür.

    Ein herzliches Grüßle sendet dir das Schwälbchen Gerda :)

    AntwortenLöschen