Freitag, 19. April 2019






                                                            Ostern 2019




                                                                             Foto: Pixabay



                                                   Ostern, Ostern, Auferstehen,
                                                   lind und leis' die Lüfte wehn.
                                              Hell und froh die Glocken schallen:
                                                Osterglück den Menschen allen!
:
                                                     ~unbekannter Verfasser~





                                                                          Foto: Pixabay
                                                                        



                     Warum ist Ostern 2019 so spät im Jahr, nämlich erst Ende April?

                              Die Erklärung ist einfach - das liegt am Vollmond.


                              Um zu wissen, wie der Zeitpunkt errechnet wird,
                                muss man weit zurück in die Geschichte gehen.
                        Das Konzil von Nicäa beschloss 325, dass die Gesamtkirche
                          Ostern im Frühjahr an einem einheitlichen Termin feiert.
                 Eine verbindliche Berechnungsgrundlage wurde nicht dokumentiert,
               sodass bis ins 6. Jahrhundert unterschiedliche Auslegungen existierten.

 
                               Der römische Abt Dionysius Exiguus schlug 525
                                    erstmals eine verbindliche Formel vor,
                 die mit der 532 beginnenden Ostertafel den Durchbruch schaffte.
                    Dionysius gilt als Begründer der Christlichen Zeitrechnung.
                              Er setzte die Ostergrenze auf den Zeitraum
                                  zwischen 21. März und 18. April fest.





                                                                      Bild: Uwe Meinhold



                          Woher der Name Ostern kommt, ist nicht ganz geklärt.


                   Volkstümlich wurde er von der Frühlingsgöttin "Ostara" abgeleitet.
                      Möglicherweise ist er auch Resultat eines Übersetzungsfehlers.
                                 Die lateinische Bezeichnung für die Osterwoche
                                     ("Weiße Woche" / "hebdomada in albis")
                 wurde Religionshistorikern zufolge mit dem Wort für die Mogenröte
                              "alba" -  auf hochdeutsch "eostarun" - verwechselt.


                                              Quelle: Augsburger Allgemeine





                                                                               Foto: Pixabay



                                               Der Weg liegt nicht im Himmel.
                                                    Der Weg liegt im Herzen.

                                                               ~Buddha~






                                                                                 Foto: Pixabay



                                       In diesem Sinne wünsche ich Allen ein
                                    friedliches & wunderschönes Osterfest!
                                       







                                                                            ~


                         

Kommentare:

  1. Frohe Ostern!
    *Der Herr ist wahrhaftig auferstanden* lautet die Osterbotschaft und bis zur Himmelfahrt der Gruß in der orthodoxen Kirche.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen lieben Ostergruß. :-)

    Ich wünsche dir wunderschöne, sonnige und erholsame Ostertage!

    Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen